Regula Gautschi


zu meiner Person

Aus- und Weiterbildungen

2018                Mastercoach SHT

2016 - 2017     Ausbildung Persönlichkeits-Coach (MPI)

2015 - 2016     Medizinische Hypnose für Pflegfachkräfte, SMSH

2008 - 2010     Psychoonkologische Beraterin SGPO, Universität Basel

2005                Lernen mit Krebs zu leben, Ausbildung zur Kursleiterin (AVAC)

1997 - 2004     Angewandte Psychologie & Pädagogik, Universität Fribourg

1995                Tiefenpsychologie, Institut für Kommunikation & Information, Bern 

1994 - 1995     Psychologie, Texas A&M University, College Station, Texas, USA

1991 - 1994     Elternbildung, Kursleiterin, Bern

1980 - 1984     Ausbildung Pflegefachfrau AKP, Lindenhofspital Bern

 

 

 Berufliche Erfahrungen

2016 – heute:  selbständige psychologische / psychoonkologische Beraterin

                        ganzheitlicher Persönlichkeitscoach; Familienbegleiterin BKL

2013 - 2015     Bereichsleiterin Psychosoziale Beratung, Bernische Krebsliga (BKL)

2005 - 2015     Psychosoziale Beraterin; Familienbegleiterin Bernische Krebsliga

1984 - 1988     Pflegefachfrau, Lindenhofspital, Bern

 

 

Varia

1994 -1995      Aufenthalt in College Station, Texas, USA

1989 - 1991     Aufenthalt in Geelong, Victoria, Australien

 

 

Familienstand

Verheiratet mit Pierre-Alain

Mutter von Anja, Florian und Jonas

Grossmutter von Tristan

persönliche motivation

Persönliche Motivation

Seit vielen Jahren begleite ich Menschen in schwierigen Lebenssituationen.

 

Mit einer Krebsdiagnose wird das Alltagsleben von Betroffenen und Angehörigen - oft von einem Moment zum andern - völlig aus der Bahn geworfen.

 

In meiner beruflichen Tätigkeit, wie auch als nahe Angehörige eines von Krebs betroffenen Menschen habe ich erfahren, wie die Auswirkungen der Krankheit und Therapien den Menschen im seinem ganzen Sein treffen können. 

 

Da es oft nur begrenzt möglich ist die Situation zu verändern, kann es sehr hilfreich sein, die Sicht auf diese verändern zu können. Dabei geht es nicht darum etwas zu verdrängen, sondern es auch aus einem anderen Blickwinkel betrachten zu können.

Dieser Entwicklungsprozess ermöglicht es uns, aus der Ohnmacht wieder in die Handlung zu kommen.

 

Die Arbeit mit den Collagen – den Bildern der Seele  – bietet eine gute Möglichkeit, das Erlebte verarbeiten zu können.

Frei von Wertung können tiefe Gefühle ausgedrückt werden. Eine Art „Rendez-vous“ mit sich selber.

Dabei entscheidet jede Person für sich, was sie mit den anderen teilen möchte.

 

Ich freue mich sehr, Sie bei diesem Prozess begleiten zu dürfen.

 

Das Gefühl kann viel feinfühliger sein als der Verstand scharfsinnig.

                                                   Viktor Frankl